Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Ärztliche Zweitmeinung vor dem Einsatz eines künstlichen Kniegelenkes

Versicherte der AOK Bayern können sich vor dem Einsatz eines künstlichen Kniegelenkes eine ärztliche Zweitmeinung einholen. Diese kann die vorliegende Behandlungsempfehlung bestätigen oder auch mögliche Alternativen aufzeigen.

Darum geht’s

Arthrose gehört zu den häufigsten Ursachen für Beschwer­den am Kniegelenk und führt nicht selten zu Einschränkun­gen in der Beweglichkeit.  

Wenn Betroffenen mitgeteilt wird, dass ein künstliches Knie­gelenk eingesetzt werden muss, kommen oft Zweifel: Ist das wirklich notwendig? Bringt eine Operation den gewünschten Erfolg? Gibt es noch andere Behandlungsmöglichkeiten?  

Die Entscheidung für oder gegen eine Operation ist sehr wichtig für Ihre zukünftige Gesundheit. Deshalb sollten zuvor alle Chancen, Risiken und Behandlungsalternativen abgewo­gen werden.

Wir unterstützen Sie gemeinsam mit dem Klinikum der Universität München, den optimalen Behandlungsweg zu finden.

So wird Ihnen geholfen

Stellt Ihr behandelnder Arzt fest, dass ein künstliches Knie­gelenk eingesetzt werden muss, dann können Sie sich an der Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Physikalische Medizin und Rehabilitation am Klinikum der Universität München (Großhadern) eine unabhängige ärztliche Zweitmeinung einholen.  

Die ärztliche Zweitmeinung kann die vorliegende Empfeh­lung bestätigen oder auch mögliche Alternativen aufzeigen.  

Kommen Sie auf uns zu. Wir geben Ihnen ein Stück mehr Sicherheit bei der notwendigen Entscheidung.  

Dieses Angebot ist für Versicherte der AOK Bayern kostenfrei.

Es gibt gute Gründe für Ihre Teilnahme

Erfahrene Orthopäden des Klinikums der Universität Mün­chen sichten Ihre Unterlagen, bewerten Ihre Befunde und untersuchen Ihr Knie umfassend. Sie werden über die Chancen und Risiken verschiedener Behandlungsmöglichkeiten aufgeklärt und erhalten eine unabhängige Behandlungsempfehlung.

So einfach geht`s

Sie möchten mehr Sicherheit bei der anstehenden Entschei­dung?

Sie wollen von unserem innovativen Zusatzangebot profitieren?

Über die Servicerufnummer des Klinikums der Universität München können Sie sich ganz einfach zur ärztlichen Zweit­meinung anmelden.

Einen persönlichen Ansprechpartner erreichen Sie unter der Servicerufnummer 089 4400-75782.

Sie erreichen uns in der Zeit von:

Dienstag: 8.30 bis 10.30 Uhr
Mittwoch und Donnerstag: 13 bis 15 Uhr
Freitag: 8.30 bis 10.30 Uhr

(ausgenommen gesetzliche Feiertage)  

Sie werden umfassend über die Teilnahmebedingungen informiert. Anschließend können Sie einen Termin für die ärztliche Zweitmeinung vereinbaren. Die Teilnahmeunterlagen erhalten Sie vom Klinikum der Universität München.

Welche Befunde notwendig sind, teilt Ihnen Ihr persönlicher Ansprechpartner mit. Die ausgefüllten Unterlagen bringen Sie zusammen mit den notwendigen Befunden zu Ihrem Zweitmeinungstermin mit. An diesem Termin werden Sie am Klinikum der Universität München umfassend untersucht.

Weitere Leistungen der AOK

Akupunktur hilft gegen chronische Schmerzen im Lendenwirbelbereich oder in den Kniegelenken.
Mehr erfahren
Eine ärztliche Zweitmeinung gibt Sicherheit. Die AOK hilft Ihnen, schnell einen zweiten Spezialisten für eine Diagnose zu finden.
Mehr erfahren
Die AOK unterstützt Selbsthilfegruppen – finanziell und organisatorisch.
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Die AOK-Pflegeberater helfen Ihnen, alles rund um die Pflege eines Angehörigen zu organisieren.
Mehr erfahren
Wir beantworten Ihnen die wichtigsten Fragen zum Thema Unfallfragebogen.
Mehr erfahren
Welche alternativen Wohnformen gibt es? Wir beraten Sie, welche Wohn- und Pflegemodelle es gibt
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Bayern
Ihr Ansprechpartner vor Ort

Persönlich und nah mit unseren 250 Geschäftsstellen

Ihren Ansprechpartner finden

Rund 10.000 Mitarbeiter engagieren sich bei der AOK Bayern aus vollem Herzen für Sie und Ihre Gesundheit

Weitere Kontaktangebote
Zweitmeinungsservice