Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Patenschaft für weitere 392 Grundschulklassen übernommen

Stark, gesund und selbstbewusst – so sollen Kinder aufwachsen. Das findet die AOK Bayern und unterstützt deshalb das Programm „Klasse2000“.

Urkundenübergabe „Klasse2000“

Die AOK fördert im dritten Jahr in Folge das Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, sowie zur Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule. In diesem Schuljahr hat die AOK bayernweit die Patenschaft für weitere 392 Grundschulklassen übernommen. Darunter auch 15 Klassen aus acht Nürnberger Grundschulen. Zur Übergabe der offiziellen Förderurkunden lud Christine Brummer, Pressesprecherin der AOK in Nürnberg, die Schulleiter zum gesunden Mittags-Snack ein. Ein guter Anlass, um sich gemeinsam mit Thomas Duprée, Geschäftsführer von „Klasse2000“, über das Programm auszutauschen. „Mit ‚Klasse2000' haben wir einen Partner, der ein inhaltlich umfassendes und qualitativ hochwertiges Programm anbietet. Da Kinder aus sozial schwierigen Lebenslagen besonders hohen Gesundheitsrisiken ausgesetzt sind, liegt hier der ein Schwerpunkt unserer Förderung“, erklärt Christine Brummer.

v.l.: Thomas Duprée, Frau Marthold, Lehrerin an der Friedrich-Wilhelm-Herschel-Grundschule, Frau Schäfer, Schulleiterin der Maria-Ward-Grundschule, Vassili Vergopoulus, Schulleiter der Griechischen Schule Nürnberg, Frau Kilchert, Lehrerin an der Konrad-Groß-Schule, Frau Wohlleben, Schulleiterin der Konrad-Groß-Schule, Frau Herrmannsdörfer, Lehrerin an der Grundschule Insel Schütt, Frau Hirsch, Schulleiterin der Georg-Paul-Amberger-Schule, Christine Brummer.

Spielerisches Herantasten an gesunde Lebensführung

In den nächsten vier Jahren werden die Lehrkräfte der geförderten Schulen mehrere Gesundheits-Schulstunden gestalten. Unterstützt werden sie durch vielfältiges Material und Impulsstunden der Gesundheitsförderer von „Klasse2000“. Themen des Unterrichts sind unter anderem gesund Essen und Trinken, Bewegung und Entspannung. Das Selbstbewusstsein und die soziale Kompetenz der Kinder werden mit dem Thema Problem- und Konfliktlösung gestärkt.  

Möglichst viele Kinder erreichen

In Bayern nehmen aktuell 3.293 Klassen, verteilt über die Jahrgangsstufen eins bis vier, an dem Programm „Klasse2000“ teil – das entspricht ca. 15 Prozent aller Grundschulklassen. Rund 1.000 Klassen erhalten durch das Engagement der AOK Bayern die Chance, Zugang zu einem gesundheitsbewussten Verhalten zu erlernen. Thomas Duprée, freut sich über diese Förderung: „Wenn Prävention gesellschaftlich etwas bewirken soll, dann müssen Programme möglichst viele Kinder erreichen. Deshalb begrüßen wir das Engagement der AOK Bayern. Dadurch konnte die Zahl der Kinder, die bei „Klasse2000“ mitmachen, spürbar gesteigert werden.“

Weitere Informationen zu Klasse2000 finden Sie online unter www.klasse2000.de.

Das könnte Sie auch interessieren

AOK fördert das Schulprojekt "Icebreaker".
Mehr erfahren
Holen Sie Handballprofis an Ihre Grundschule – jetzt mitmachen und beim AOK Star-Training bewerben.
Mehr erfahren
Mit einem guten Frühstück gelingt Schulkindern der Start in den Tag.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Bayern
Ihr Ansprechpartner vor Ort

Persönlich und nah mit unseren 250 Geschäftsstellen

Ihren Ansprechpartner finden

Rund 10.000 Mitarbeiter engagieren sich bei der AOK Bayern aus vollem Herzen für Sie und Ihre Gesundheit

Weitere Kontaktangebote
Zweitmeinungsservice